192018Feb
Österreich – Europas Aschenbecher?

Österreich – Europas Aschenbecher?

smokingGesundheitsthemen sollten abseits aller parteipolitischen Feindseligkeiten diskutiert werden. Und dazu gehört das Raucherthema zweifellos!

Ausnahmslos alle wissenschaftlichen und universitär begleiteten Studien (nicht die Erhebungen im Auftrag der Tabakindustrie!) zeigen einen ganz klaren Zusammenhang zwischen Rauchverbot in der Gastronomie und der Häufigkeit von Erkrankungen, die durch das Rauchen verursacht werden.

In Österreich sterben jährlich etwa 14.000 Menschen an Krankheiten, die mit dem Rauchen in Zusammenhang stehen – allein 3.889 an Lungenkrebs (Quelle: Statistik Austria 2015) – wobei die Folgen der Gefäßschädigung mit Herz-/kreislauferkrankungen ebenfalls schwer wiegen.

Knapp 25% aller Österreicher über dem 15.Lebensjahr rauchen regelmäßig, damit liegt Österreich von allen europäischen Ländern in der OECD-Statistik an drittletzter Stelle, knapp vor Ungarn und Griechenland. Aber das schlimmste ist, dass in den Jahren 2000 bis 2015 ALLE europäischen Länder durch Rauchverbote eine Senkung des Raucheranteils verzeichnen konnten – bis auf 2: Österreich und die Slowakei (siehe Grafik).

Erschreckend ist auch die Tatsache, dass österreichische Jugendliche beim Rauchen nach wie vor „Europameister“ sind. Nirgendwo sonst greifen 12- bis 18-Jährige häufiger zur Zigarette. 27 Prozent bezeichnen sich der Statistik Austria zufolge als „aktive Raucher“, rauchen also täglich mindestens eine Zigarette – Mädchen im Übrigen mit 29 Prozent noch häufiger als Buben (25 Prozent). Das ist kein Zufall, denn bei der Umsetzung gesetzlicher Tabakkontrolle, wie etwa Rauchverbote im öffentlichen Raum, belegt Österreich europaweit den letzten Platz.

Das heißt, in Österreich ist es in 15 Jahren nicht gelungen die Anzahl der RaucherInnen zu senken!! Ein klares Versagen der Verantwortlichen in der Gesundheitspolitik.

Und jetzt stellt sich eine „Gesundheitssprecherin“ einer Regierungspartei hin und findet den, auch von der Ärzteschaft mitgetragenen,  Aufschrei für die Beibehaltung des Rauchergesetzes „unseriös und parteipolitisch motiviert“. Ich bin sprachlos über soviel Gewissenlosigkeit.

Bitte unterschreiben auch Sie das Volksbegehren für die Beibehaltung des absoluten Rauchverbotes in der Gastronomie.
Infos: www.dontsmoke.at

smoking

Source: OECD Health Statistics 2017.